Heiko Müller
Kompetenz und Leidenschaft

Senioren

Keine Bevölkerungsgruppe wächst in Falkensee schneller, als die Gruppe ab 65 Jahre. Die demografische Entwicklung in fast allen Kommunen Brandenburgs ist davon gekennzeichnet, dass die Gruppe unter 65 Jahren zahlenmäßig stärker zurückgeht als die Gruppe ab 65 Jahren. Hier ändert sich vor allem die Relation zwischen den Generationen, nicht aber die absolute Anzahl der Senioren. In Falkensee dagegen nimmt die Anzahl der Senioren in der absoluten Anzahl erheblich zu. Damit verbunden ist eine Mehrbedarf an Angeboten in allen Lebensbereichen. Nicht nur wesentlich mehr altersgerechte Wohnungen werden benötigt. Ob Betreuungs- oder Mobilitätsangebote, ob Freizeit-, Kultur- oder Sportangebote, ob Gesundheits- oder Bildungsangebote - in allen Bereichen wird der Nachfragedruck steigen. Darauf muss sich Falkensee einstellen. Nachdem jahrelang der Wettlauf um Schul- und Kitakapazitäten im Focus der rasanten Entwicklung stand, wird zukünftig der Wettlauf um seniorengerechte Angebote an Gewicht gewinnen.

Handlungsansätze:

    Überprüfen von Angeboten der Stadt auf generationsübergreifende Wirksamkeit

    Unterstützung von privaten Investoren und freien Trägern bei der Bereitstellung von altersgerechtem Wohnraum und innovativen Wohnkonzepten

    Unterstützung der Vereine bei der Entwicklung von seniorenorientierten Angeboten

    Ausbau des Beratungs- und Begegnungszentrums zu einem zentralen Anlaufpunkt

    Schaffung von dezentralen Räumen der Begegnung



Lesen Sie weiter bei: Wirtschaft und Tourismus


Kapitel: Wohnen und Leben Toleranz und Miteinander Natur und Ruhe Kinder und Jugend Senioren Wirtschaft und Tourismus Zentrum und Verkehr

 

© Heiko Müller