Heiko Müller
Kompetenz und Leidenschaft

 

Zentrum und Verkehr

Falkensee ist anders. Wenn aus zwei Dörfern eine Stadt wird, dann gibt es kein historisches Stadtzentrum. Falkensee ist eben nicht zu vergleichen mit historisch gewachsenen Städten die um ein Zentrum herum gewachsen sind. Das ist ein Nachteil, bietet aber auch Chancen. Zu diesen Chancen gehört aber nicht, dass man ein historisches Stadtzentrum entwickeln kann, auch wenn viele das wünschen. Wir können aber ein attraktives Zentrum schaffen. Attraktivität lässt sich durch das Bündeln von Angeboten und Funktionen erreichen. Auf diesen Weg haben wir uns vor Jahren gemacht. Dabei wird der Einzelhandel einen Beitrag bringen, nicht aber im Mittelpunkt stehen. Die Verfügbarkeit von Flächen in der Stadt und die Mitbewerber rund um Falkensee sind Gründe dafür. Kommunale und private Dienstleistungen aller Art sind eine notwendige Ergänzung. Das Bahnhofsumfeld, das Bürgeramt und die neue Stadthalle sind kommunale Bausteine, viele private Investitionen kommen unterdessen dazu. Dienstleistungs-, Beratungs- und Gesundheitsangebote, Freizeit-, Kultur und Sportangebote, Gastronomie und Einzelhandel - der Mix aus unterschiedlichen Angeboten schafft Motivation, das Zentrum zu besuchen. Dazu gehören auch die Möglichkeiten, den Gutspark für einen Spaziergang zu nutzen oder nach dem Arztbesuch in das neue Einkaufszentrum zu gehen.

Handlungsansätze:

    Konzentration von kommunalen und privatwirtschaftlichen Angeboten und Funktionen im Zentrum rund um den Bahnhof Falkensee

    Vernetzung der unterschiedlichen Funktionen

    Verbesserung der Erreichbarkeit durch Schaffung von Wegebeziehungen zu Fuß und mit dem Fahrrad

    Bessere Verknüpfung des Busverkehrs mit der Bahn und neue Linienführung an der neuen Stadthalle und am Begegnungszentrum

    Entwicklung und Einbindung des Gutsparkes

 





Kapitel: Wohnen und Leben Toleranz und Miteinander Natur und Ruhe Kinder und Jugend Senioren Wirtschaft und Tourismus Zentrum und Verkehr

© Heiko Müller